Beispiel

Zur einfachen Anbindung von Anlagen verwenden wir die LineMetrics Box (Datenlogger). Sie ist an 100+ kpibench Anlagen erprobt und direkt mit kpibench kompatibel. Das folgende Bild zeigt eine Beispielinstallation einer LineMetrics Box, die über Optokoppler mit einer SPS verbunden ist:

Ablauf Inbetriebnahme

  1. Sie erhalten die Box (je nach örtlichen Gegebenheiten/Projektumfang mehrere)
  2. der Betriebselektriker verkabelt die Signalquellen (zB SPS, Sensorik)
  3. der Betriebselektriker versorgt die Box mit Spannung
  4. die Box ist sofort mit uns verbunden und wir führen die nötige Konfiguration aus der Ferne durch
  5. Daten sind sofort in der Software verfügbar

Im Lieferumfang

  • eine Box (inkl. vorverbauter, bereits aktivierter SIM)
  • 12V Netzteil für 230V Steckdose
  • (optional) Antenne mit Kabel, um zB aus Schaltschränken auszubrechen
  • (optional) Sensorik aus unserem Standard-Portfolio, zB Stromwandler, Lichtschranken, Energiemessgeräte

Eingänge an der Box

  • 8 Spannungseingänge (Analog 0-10V, digitale Zustände bis 24V DC, S0)
  • Modbus RTU (RS-485)

Datenblatt der Box: https://www.linemetrics.com/servicearticle/linemetrics-box/datenblatt/

Das Ziel ist es den grundsätzlichen Anlagenzustand (läuft / läuft nicht) automatisiert zu ermitteln. Dazu gibt es viele Möglichkeiten. Häufigste Varianten bisher:

  • Digitalsignal von SPS
  • 3 Stromwandler aus denen wir ein Gesamtsignal erzeugen und über einen Schwellwert den Anlagenzustand ableiten
  • Ableitung aus Stückzähler (= zB unter X Stück bedeutet Stillstand), geht mit Impulsen von zB SPS, Lichtschranke, Näherungssensor, etc. (Box zählt Impulse und schickt 1x/Minute den Summenwert)