Mögliche Nutzdaten in der Anwendung

Kernthema: Anlagenzustand

  • “nur” Maschinenzustand direkt aus Digitalsignal (an/aus)
  • Stückzähler + automatisch abgeleiteter Maschinenzustand (an/aus)
  • erweiterte automatische Zustandserkennung (Eingangssignal zu klassifiziertem Zustand)

Weitere Daten

  • zusätzliche Stückzähler (bei OEE Auswertung, sehr selten)
  • beliebige zusätzlichen Daten in LineMetrics (aktuell nur in LineMetrics darstellbar)
    • Energiedaten
    • Luftfeuchte
    • Temperatur
    • usw.

Automatische Datentransformation

In kpibench

  • Gesamt-Summen aus mehreren Analogeingängen als Stückzähler (zB Maschine mit 2 Stückzählern zu einem Gesamtstückzähler machen)
  • Stückzählerverlauf zu Maschinenzustand (mit Schwellwert, an/aus)
  • ein Analogsignal zu Produkttyp/Artikel (Mapping Wertebereiche auf Artikel)
  • Mehrere Analogsignale zu Stillstandsgrund (Funktion von Analog zu Digital, dann Funktion zum Mapping des Zustandes aller Signale zu einem Zeitpunkt)
  • ein Analogsignal zu Stillstandsgrund (Mapping Wertebereiche auf Artikel)

In LineMetrics

  • grundsätzlich sehr flexible Transformation von mehreren Datenströmen möglich, zB:
    • Stromwandler zu Maschinenzustand (an/aus)
    • Takte in Stückzahlen umrechnen (geht nicht Artikelabhängig)

Manuelle Dateneingabe

  • Hauptsächlich die Klassifikation der Stillstände
  • Notizen/Anmerkungen zu Stillstängen + Infos für Instandhaltung
  • Start/Stop von Artikeltypen bzw. Aufträgen

Mögliche Rohsignale

LineMetrics Box

  • klassisches binäres Digitalsignal 0-24 V (event-getrieben)
    • zB SPS
    • oder Sensorik wie Lichtschranke, Näherungssensor, etc.
  • Impuls-/bzw. Flankenzähler (event-getrieben)
    • zB SPS
    • oder Sensorik wie Lichtschranke, Näherungssensor, etc.)
  • Analogsignal 0-18V (periodisch Minute)
    • Universaleingang 0-24V
    • Modbus RTU RS485 (Function Code 3)

LineMetrics Wireless

  • Temperatur / Luftfeuchte-Sensor
  • Standard PT100 Temperatursignal
  • 0-24V universal
  • 4-20 mA universal

LineMetrics API

  • alle generischen Datentypen
  • diverse Programmbibliotheken & Beispiel-Codes
  • bald auch OPC, Profibus, usw.