Diese Seite zeigt Ihnen:

Was die Perzentilberechnungen im Stillstandsbericht bedeuten

Hintergrund

Die Perzentilberechnung ermöglicht dem System die dynamische Ermittlung von Extremwerten, ohne dass absolute Schwellwerte fest definiert werden. Im konkreten Fall geht es um die Ermittlung von besonders auffälligen Tagen im Auswertezeitraum („Ausreißer“).

Im Stillstandsbericht gibt es zwei Perzentilberechnungen:

  • zur Ermittlung der besonders auffälligen Tage bei der Tagesauslastung
  • und zur Ermittlung der besonders auffälligen Tage bei den ungeplanten Stillständen.

Konfigurationsmöglichkeit

Sowohl zur Tagesauslastung, als auch zu den ungeplanten Stillständen wird das von Ihnen gewünschte Perzentil (Wert 0 – 100) in der Umgebungskonfiguration fest hinterlegt.
Hinweis: Zur Anpassung der Konfiguration Ihrer Umgebung wenden Sie sich bitte an das kpibench Service Team.

Im folgenden Beispiel arbeiten wir mit dem Wert 50 für die Tagesauslastung und 88 für die ungeplanten Stillstände. Beide Kennlinien werden direkt in den Verlaufsgraphen eingezeichnet.

Beispiel Tagesauslastung

Ein Wert von 50 bei der Tagesauslastung bedeutet, dass das System ermittelt welche Auslastung 50% der Tage im ausgewählten Zeitbereich hatten. Im Falle der Tagesauslastung werden dann alle Tage, die unter dem dynamisch ermittelten Wert liegen in der Tagesdetail-Auswertung aufgeschlüsselt.

Beispiel ungeplante Stillstände

Ein Wert von 88 bei den ungeplanten Stillständen bedeutet, dass das System ermittelt welche Anzahl ungeplanter Stillstände 88% der Tage im ausgewählten Zeitbereich hatten. Im Falle der ungeplanten Stillstände werden dann alle Tage, die über dem dynamisch ermittelten Wert liegen, in der Tagesdetail-Auswertung aufgeschlüsselt.